Seen von Ounianga, Tschad. In welcher Sahara im Nordosten des Landes gefunden, sind die 18 Seen in einer verkettete verkettete Liste des UNESCO-Weltkulturerbes enthalten. Die Seen variieren in Ton, Größe und Tiefsinn, von dort dies ist nicht dies einzig Seltsame an ihnen. Die Standpunkt ist sehr trocken und sehr warm und es hinschlagen jedes Jahr weniger wie 2 Millimeter Regen. Von dort sind die Wasserteiche hier ein wahres Naturwunder.

Allesamt Seen außer dem Teli-Teich sind lebendig. Es ist ein ungewöhnliches Phänomen, da die meisten Teiche in den Wüsten salzhaltig sind, so dass es nicht verdunstet. Es ist hinauf die unterirdischen Grundwasserleiter, den Sand und dies dicke Schilf zurückzuführen, die dazu hinzufügen, dies Wasser lebendig zu halten. Die Viertel sieht aus wie eine märchenhafte Oase, umgeben von üppigem Unqualifiziert und Palmen mitten unter einer trockenen Sandlandschaft.

Warum dorthin möglich sein?

Jährlich kommen nur etwa 500 Touristen die Stätte. Die Standpunkt ist zweifellos sehr schön, von dort es könnte ein herausforderndes Tonus sein, dorthin zu gelangen, welches fernerhin eine gute Sache sein kann.

Zu welcher Zeit soll ich dorthin möglich sein?

Jederzeit – dies Witterung ändert sich im Laufe des Jahres kaum.

Wie komme ich dorthin?

Die Reise kann intelligent sein, da sich welcher Ort in welcher zurückgezogenesten keilförmiges Stück des Tschad befindet. Gleiten Sie nachher Faya Largeau – welcher größten Oase im nördlichen Tschad. Von dort aus mieten Sie verdongeln Fahrzeugführer, welcher oberhalb verdongeln selten benutzten Feldweg nachher Ounianga Kebir („Big Ounianga“) fährt.

Hauptfoto von Jacques Taberlet

Foto von Unbekannt

Foto von George Steinmetz

Foto von George Steinmetz

Foto von Guido Aldi [19459011 ]

Foto von Hannes Rada

Foto von Hannes Rada [19459011 ]

Foto von IUCNweb

Foto von Jacques Taberlet

Foto von Jacques Taberlet

Foto von Jacques Taberlet

Foto von Sheldon Chad

Foto von Sheldon Chad

Foto von Sheldon Chad

Foto von Tekenessi